Share on facebook
Share on email

28. Verschiebst du immer deine Pläne und Ziele? Diese 5 Tipps helfen dir, deine Idee in die Umsetzung zu bringen!

Ist dir das schon einmal passiert? Du möchtest eine Idee in Umsetzung bringen, z. B. eine Business-Idee realisieren, deinen ungeliebten Job wechseln (so wie ich vor einem Jahr) oder endlich einen Podcast launchen. Du willst und willst, aber irgendwie ist immer etwas anderes wichtiger oder kommt dazwischen – und so verschiebt sich deine Idee von Tag zu Monat zu Jahr? 

Spätestens beim Jahresrückblick fühlt sich dieses nicht umgesetzte Vorhaben, das man so gerne starten wollte, frustrierend an. Glaube mir, ich kenne das auch sehr gut! Viele Menschen neigen zum so genannten „Prokrastinieren“ (was für ein passendes Wort-Ungetüm), also zum extremen Verschieben einer Sache. Oft steckt dahinter die unbewusste Angst vor dem Versagen oder … gar vor dem Erfolg!

Eine ähnliche Herausforderung stellte für mich auch der Launch meines Podcast „Happy Job, Happy Life“ dar. Ich hatte zunächst Angst, keine guten Inhalte zu produzieren. Doch zugleich war es mein Herzensthema, dir mein Wissen als Coach und Karriere-Beraterin mitzugeben und dich zu unterstützen. Und stell‘ dir vor, Mitte April ist dieser Podcast ein Jahr alt geworden! Ich bin rückblickend sehr dankbar, über meinen Schatten gesprungen zu sein: Denn ich habe nicht nur den wunderbaren Austausch mit dir und anderen Zuhörer*innen, sondern auch meine Fähigkeiten als Podcasterin ausgebaut.

Daher teile ich heute meine 5 Tipps mit dir, die mich genau dieses Vorhaben realisieren ließen – UND als Überraschung gibt es am Ende dieses Blogposts noch ein kleines Jubiläums-Gewinnspiel! 

Tipp #1: Setze dir Ziele und zerleg‘ dein Projekt in Teil-Schritte 

Oft entsteht bei der genaueren Betrachtung eines neuen Vorhabens bzw. Ziels ein Gefühl von Überforderung. Plötzlich wirkt die Business-Idee unerreichbar, die fehlenden Fähigkeiten werden einem bewusst oder der Startpunkt scheint völlig unklar. Kennst du dieses Gefühl auch?

Als ich im März 2018 die Idee für einen Podcast hatte, war mir zwar klar, dass ich ein Positionierungs-Konzept, genügend Stoff, Zeit und auch technische Skills brauchte, doch auf dem Weg in Richtung Umsetzung verlor ich mich irgendwann im Konsumieren von YouTube-Videos rund um das Thema Podcasting. Mein Vorhaben wurde für mich gefühlt immer größer und komplexer. Fast 6 Monate später war ich keinen Schritt weiter … und maximal verwirrt. Doch dann dachte ich mir: Wenn dir das Projekt zu groß erscheint, zerlege es in kleinere Schritte!

Daher … egal wie groß dein Vorhaben ist, zerteile es in kleine, verdaubare Häppchen.

Fragen, die Dir dabei helfen können, sind:

  • Klarheit wiedergewinnen: Was konkret möchtest du machen? 
  • Motivation abklopfen: Warum möchtest du es machen? 
  • Zielgruppe: Für wen möchtest du es machen? (Das kannst auch du selbst sein!) 
  • Zeitaufwand: Wie viel Zeit kannst du in dieses Vorhaben investieren?
  • Ressourcen: Was braucht es dafür, damit zu startest kannst? 

Im Falle meines Podcast habe ich festgestellt, dass ich Hilfe brauchte, d. h. jemanden, der mich zum Thema „Podcast“ fit macht. So habe ich mir 4 Stunden bei einem Podcast-Profi genommen, was den Launch unendlich beschleunigte. 

Tipp #2: Einfach machen!

Ich versuche, neuen Dingen mit einer Offenheit zu begegnen: Was kenne ich noch nicht? Wo fehlen mir Informationen, um etwas einzuschätzen? 

Diese Haltung hat mir immer die Möglichkeit gegeben, Fakten zu sammeln, etwas Neues zu lernen, Erfahrungen zu machen und auch meine Ängste abzubauen. 

Bezogen auf Dein Vorhaben heißt das: Mach‘ einfach! Probiere es. Es ist immer besser ins Handeln zu kommen als nichts zu tun.  

Tipp #3: Es geht nicht um Perfektion, sondern um den Prozess

Vermutlich kennst du diesen Anspruch, etwas Neues direkt von Anfang an „gut“ oder „perfekt“ zu können wie z. B. eine neue Sportart, die Bedienung einer neuen Software etc.

Doch wenn man Kinder beim Lernen beobachtet, wird deutlich, dass Neues zu lernen mit vielen Versuchen und Ausprobieren zu tun hat. Die wenigsten Menschen können eine neue Fähigkeit direkt und perfekt anwenden, sondern entwickeln diese Fähigkeit im Rahmen eines Lernprozesses.

Mein Tipp also: Erlaube dir bei deinem Vorhaben den Prozess und erwarte keine Perfektion. Das macht nur unnötigen Druck und killt jede Form von Kreativtät.

Tipp #4: Lerne von und mit anderen

Ich selbst sehe mich immer als Schülerin, egal wie alt ich bin. Das sage ich mir, da ich mir keinen Druck machen möchte, wenn ich neue Projekte starte, denn ansonsten fühle ich Druck.

Als Schülerin kann ich von Freunden, Experten, Bekannten, Kunden usw. lernen. Das ist unglaublich hilfreich, um die Realisierungs-Hürden einer Idee, die sicher kommen wird, zu nehmen.

Beim Podcast habe ich mich selbst mit einer Flut an „How to Podcast“-Videos auf YouTube fast handlungsunfähig geschaut … Deshalb habe ich mir eine Expertin genommen, die mir den Weg des Podcast-Produktionsprozesses gezeigt hat.

Fühlt euch also nicht zu dumm, zu alt, zu fein etc., um nach Hilfe zu fragen.

Tipp #5: Arbeite mit Disziplin und Geduld an der Umsetzung Deiner Ideen

Das Leben ist ein ständiges Auf und Ab. Die Umsetzung einer Idee, egal ob es um den Aufbau eines Business oder um die Jobsuche geht, ist ein ständiges emotionales Up and Down – doch das ist Leben, es gibt immer beide Seiten.

In unserer Gesellschaft wird leider oft ein eher einseitiges Bild des stetigen Erfolgs gezeichnet, wenn es um die Umsetzung der persönlichen Ziele geht. Manche Motivations-Coaches versprechen z. B., innerhalb von 2 Monaten in 5 Schritten 6-stellige Umsätze zu erzielen. Das ist natürlich nicht ernst zu nehmen. Nachhaltig erfolgreiche Unternehmer wie Bill Gates (Microsoft), Jeff Bezos (Amazon) oder Richard Branson (Virgin) haben Jahre und Jahrzehnte dafür gebraucht, um im Unternehmer-Olymp zu landen. 

Daher mein Tipp: Bleibt an eurer Idee dran. Es erfordert immer Geduld, Disziplin und ein „Dranbleiben“, auch wenn es mal schwierig wird. 

Ich hoffe, dass Dich meine 5 Tipps motiviert haben, um direkt mit Deinem Vorhaben zu starten. 
Vielleicht kennst du auch jemanden, der genau diese Tipps gebrauchen kann; dann teile meine Podcast-Folge sehr gerne.

Deine Svenja


Jubiläums-Gewinnspiel

Mit der heutigen Podcast-Folge feiern wie das 1-jährige Bestehen von „Happy Job, Happy Life“. Ich verschenke daher 3 kostenlose, je 60-minütige Online-Coaching-Stunden an insgesamt 3 Personen, die sich Unterstützung bei der Umsetzung ihres Lebens-, Karriere- bzw. Business-Vorhabens wünschen.

Was musst Du dafür tun? Schreibe mir an hallo@svenjagossing.com einfach den Grund, weshalb gerade du UNBEDINGT ein Coaching benötigst.

Das Gewinnspiel endet am 23.04.2020 um 18:00 Uhr. Die/den Gewinner*in informiere ich am 24.04.2020. Bei mehr als 3 qualifizierten Einsendungen entscheidet das Los. Mehrfach-Teilnahmen sind ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärst du dich damit einverstanden, dass deine persönlichen Daten zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt werden dürfen. Die persönlichen Daten aller Teilnehmer werden nach Durchführung des Gewinnspiels gelöscht.  

Ich wünsche dir nun viel Glück und Erfolg!


DEIN FEEDBACK

Ich freue mich immer, wenn Du Dein Feedback mit mir teilst.  

DANKE VON HERZEN!

Wenn Dir der Podcast „Happy Job, Happy Life“, freue ich mich, wenn Du diesen abonnierst. Danke für Deinen Support!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.